55655sbild3Foto-djdWestLotto
Foto: djd/WestLotto

Sport, Kultur, Denkmalschutz: Verbände plädieren für Erhalt des Lotto-Prinzips

(djd). Beim Stichwort “Lotto” dürften die meisten direkt an hohe Jackpot-Summen und Millionengewinner denken. Dabei gibt es bei jeder Ziehung unzählige Sieger vor Ort – nämlich Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Natur- und Denkmalschutz, die von den Einnahmen aus den staatlichen Lotterien profitieren. Allein WestLotto hat in den vergangenen 60 Jahren Abgaben von mehr als 26 Milliarden Euro geleistet. Dieses bewährte Lotto-Prinzip müsse unbedingt erhalten werden, heißt es in der sogenannten Münsteraner Erklärung, die 28 führende Organisationen wie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) oder die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterzeichnet haben.

Jährlich 1,5 Millionen Euro für den Kölner Dom

Zahlreiche Förderungen passieren im Verborgenen, sind jedoch unverzichtbar. Ein gutes Beispiel ist der Kölner Dom: Allein der Erhalt dieses historischen Bauwerks wird jährlich mit rund 1,5 Millionen Euro aus den staatlichen Lotterieeinnahmen unterstützt – neben vielen anderen Projekten des Denkmalschutzes. Aber auch der Breitensport auf Vereinsebene sähe ohne die Förderung oft ärmer aus. Was im Bereich Denkmalschutz sowie Kinder- und Jugendsport mit den Lotterieeinnahmen geschieht, erläutert das Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/gemeinwohl. Hier gibt es auch Videos, die Einblicke in einige Förderprojekte geben.

Vielfalt ohne Förderung nicht denkbar

Auch Kunst und Kultur werden auf vielfältige Weise aus Lotterieeinnahmen unterstützt. “Ohne diese Förderung wäre die bestehende Vielfalt in der freien Kunstszene nicht denkbar”, sagt etwa Stephanie Thiersch, Choreographin und Regisseurin aus Köln. Nicht zu vergessen sind vielfältige soziale Projekte – wie beispielsweise die Aktion “Vollrausch”, die Jugendliche über die Gefahren von Alkohol aufklären soll. “Teste dich! Check your drinking” lädt zum Selbsttest ein und “Alkohol-Facts” liefern wichtige Infos. Fördergelder wie die von WestLotto machen das Beratungsangebot überhaupt erst möglich.

Das Gemeinwohl gewinnt immer